150 Jahre, 1862 - 2012
TURMUHREN MIT WELTRUF
09

Philipp Hörz GmbH
Am Priel 1
89297 Biberach / Bayern
Telefon: 07300 / 922 89 0
Fax:       07300 / 922 89 50
info@philipp-hoerz.de

Referenzen

St. Martin Großbottwar

Seit einigen Wochen schon wurde beobachtet, dass der Klang der Kirchenglocken nicht mehr so ist, wie früher. So wurde die Firma Hörz in Ulm beauftragt, die Glocken zu überprüfen. Dabei wurde festgestellt, dass der Klöppel der Glocke II dringend einer Renovierung bedarf. Außerdem sind noch weitere Verbesserungen durchzuführen, die nur Fachleute vorfinden und in Ordnung bringen können. Außerdem wurde von der Firma der Vorschlag gemacht, bei den Glocken I und II eine voll-elektronische Gockenläutesteuerung einzubauen.
Zunächst bleibt die Frage offen, ob die jetzt 50 Jahre alt gewordene Kirchturmuhr hinsichtlich ihrer Zifferblätter ebenfalls frisch gestrichen werden muss. Rostansätze an manchen Stellen sind deutlich sichtbar. Dabei war die Anschaffung der Uhr im Jahre 1936 eine recht verzwickte Sache. Wie aus alten Protokollen des Kirchengemeinderats zu entnehmen ist, bestand schon im Jahre 1926 die Absicht, eine neue Turmuhr anzuschaffen; »unter der Bevölkerung besteht der dringende Wunsch, dem Notstand einer für die hiesigen Verhältnisse völlig ungenügenden Turmuhr abzuhelfen und eine neue anzuschaffen«. Die Durchführung scheiterte jedoch am Geld. Im Jahre 1929 wurde erneut beraten und am 7. Juli 1934 beschlossen, das aus Anlass des Gedenktages der Einführung der Reformation in Württemberg (8. Juli 1534) freigestellte Kirchenopfer in einem Fond »Kirchturmuhr« einzubringen. Auch der vorhandene »Orgel-Fond« konnte dem Turmuhr-Fond zugeschlagen werden.
Der damalige Kirchenpfleger Burger, seines Zeichens Uhrmachermeister und täglicher »Aufzieher« der Turmuhr, hatte die Anschaffung einer Turmuhr nachhaltig betrieben. Waren vorher nur drei kleinere Zifferblätter auf halber Turmhöhe an der Ost-, Nord- und Südseite, so war der Wunsch der Bevölkerung nach einer von allen Seiten sichtbaren Turmuhr auf dem Kirchturm nur zu verständlich. Die Firma Hörz aus Ulm gab Angebote für eine Turmuhr mit elektrischem Aufzug ab; doch aus Kostengründen konnte sich die Kirchengemeinde nur eine solche mit täglichem Handaufzug leisten.
Marbacher Zeitung, vom: 07/08/1987) Evangelische Martinskirche GROSSBOTTWAR.